Unsere erste Nachtfahrt verlief ohne größere Ereignisse.

Leider mussten wir den größten Teil der Strecke unter Motor fahren weil überhaupt kein Wind war. Voraussichtlich kommen wir gegen acht beim Zielankerplatz an.

22 Uhr: 70 Seemeilen geschafft, heute Nacht haben wir noch 40 sm vor uns.

Aber unser Tag begann ganz entspannt.

Der frühe Vogel
Aufbruch, da drüben liegt die SY „IASON“

Das was wie ein misslückter Kopfsprung aussieht, ist das Lösen der Ankerkralle. Das ist kein Seemonster, was sich festgekrallt hat, sondern ein Tampen, der beim Ankern zwischen Ankerkette und Schiff festgemacht wird, um die Ankerwinde zu entlasten.

Unter Motor ging es dann weiter in Richtung Patras.

Die Brücke von Patras

Unter der Brücke von Patras

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um eine Nachricht zu bekommen, wenn es etwas Neues gibt.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Share: