Sonntag

Der beste Frühsport:

Unser Nachbar, die Iason

Heute haben wir die wetterbedingte Pause genutzt um einige Dinge „zu fixen“.

Der Autopilot funktionierte nicht, die Wassertanks waren undicht und Frischwasser ist in die Bilder geschwappt, die Leesegel waren noch nicht an allen Betten montiert, eine Tür aus den Angeln, andere Türen sind nicht auf oder zu geblieben etc.

Unser „Vintage“-Autopilot
Alles ausführlichst beschrieben aber nicht mehr zeitgemäß.

Der windige Tag gestern hat uns auch daran erinnert, die Lifeline an Deck zu spannen, an der man sich mit den Sicherheitsgurten festmachen kann, falls es noch mehr schaukelt.

Neben den dringenden Reparaturen und weiteren Arbeiten gibt es natürlich auch noch jede Menge Erledigungen, die verschoben werden müssen. Aber insgesamt können wir vorerst beruhigt morgen früh gegen sechs starten – wahrscheinlich segeln wir dann 24 Stunden bis am die Südseite nach Zakyntos.

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um eine Nachricht zu bekommen, wenn es etwas Neues gibt.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Share: